Energiespar-Beratung vor Ort

Vorteile:
• Eine Darstellung belegbarer Einsparpotentiale
• Von Firmen und Produkten unabhängige Beratung
• Entscheidungssicherheit bei Sanierungsmaßnahmen
• Informationen zur Wertsteigerung Ihrer Immobilie
• Hinweise zu Fördermitteln und zinsgünstigen Darlehen
• Fachberatung, Fachplanung, Fachbauleitungn

Ein lohnendes Angebot Im Rahmen einer Gebäudeenergieberatung wird das gesamte Gebäude und die Technik vor Ort genau untersucht und der vorhandene Zustand gründlich analysiert. Danach erstellen wir ein individuelles Sanierungskonzept unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit verschiedener Maßnahmen. Hierfür gibt es Fördermittel vom Staat (z.B. für Einfamilienhäuser 400,– €, Mehrfamilienhäuser 500,– €).
Sehr viele bestehende Gebäude haben inzwischen ein Alter, bei dem Investitionsbedarf besteht. Durch Energie einsparende Investitionen lässt sich zum einen das Behaglichkeitsgefühl in Gebäuden deutlich steigern, zum anderen können Energiekosten in der Größenordnung von ca. 30% bis 70% eingespart werden, wenn die Maßnahmen sinnvoll aufeinander abgestimmt sind.
Daher ist eine unabhängige "Energieberatung vor Ort", die von dafür zugelassenen Energieberatern durchgeführt wird, eine wesentliche Entscheidungshilfe für Haus- und Wohnungseigentümer, die Investitionen, für Energieeinsparung und Umweltschutz, insbesondere für Wärmedämmung, den Austausch der Heizungsanlage und für Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien beabsichtigen. Auf der Grundlage der Berechnungen kann auf Wunsch ein Energieausweis erstellt werden der ab 2009 nach europäischer Richtlinie für jedes Wohngebäude und Nichtwohngebäude zur Pflicht wird.
Wie sieht der Ablauf einer "Energieberatung vor Ort" aus? Die "Energieberatung vor Ort" besteht aus 3 Phasen und wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bezuschusst (siehe hierzu Förderprogramme).
1. Phase: Bei einer Begehung des Gebäudes wird der energietechnische Ist-Zustand des Gebäudes mit allen energetischen Schwachstellen des Gebäudes, sowie der vorhandenen Heizungsanlage genau erfasst.
2. Phase: Nach der Analyse des Ist-Zustandes von Gebäude und Heizungsanlage fertigt der Berater einen umfassenden schriftlichen Beratungsbericht an. Bei diesem Bericht werden aufbauend auf die vorgefundene Situation mehrere Energiespar-Maßnahmen vorgeschlagen.
3. Phase: In einem persönlichen abschließenden Beratungsgespräch wird dem "Beratungsempfänger" der Bericht ausgehändigt und der Inhalt im einzelnen leichtverständlich und nachvollziehbar erörtert.
Anträge auf Zuschüsse für eine "Vor-Ort-Beratung" und die Abwicklung des Verfahrens übernimmt für Sie der Berater.

Förderung für Energiesparberatung vor Ort

Zuschuss zur Gebäudeenergieberatung: Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gewährt einen Zuschuss zur Energieberatung vor Ort. Die Zuwendung wird als Festbetragsfinanzierung in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses, der an den antragstellenden Berater ausgezahlt wird, geährt. Sie wird als Projektförderung bewilligt. Der Zuschuss beträgt 400,– € für Ein- und Zweifamilienhäuser + 50,– € für eine Stromsparberatung, sowie 500,– € für Wohnhäuser mit mindestens drei Wohneinheiten + 50,– € für eine Stromsparberatung. Voraussetzung ist, dass Gebäude, auf die sich die Beratung beziehen soll, vor dem 1.1.1994 ihre Baugenehmigung bekommen haben und äberwiegend, d.h. mehr als zur Hälfte der Gebäudefläche, zu Wohnzwecken genutzt werden.
Fragen Sie uns, wir wissen weiter!